75 Meter Kunst im Ruhrbahn-U-Bahnhof

Sie haben es bestimmt schon gesehen? Der Zugang zu den Bahnsteigen am U-Bahnhof Viehofer Platz wurde umgestaltet. Neben baulichen Veränderungen wurden auch die zwei langen Wände farblich verschönert, beide jeweils 37,5 Meter lang und 3,4 Meter hoch!

Dafür mussten die alten Bahnbögen weg, da sie den Raum sehr eingeengt haben. Zum Glück war das kein Problem, denn die Bögen waren nur zur Zierde gebaut. Das würde man heute so nicht mehr machen. Um den Raum  heller zu machen, wurde die Decke zusätzlich weiß gestrichen.

So sah der Zugang zum Bahnhof vorher aus

Graffitis an den Wänden

Wie auf dem „Vorher“-Bild zu sehen ist, waren die Verschmutzung des U-Bahnhofes Viehofer Platzes das große Problem. Die Graffitis haben hier immer mehr überhandgenommen. Ein Fall für die Fassadenkünstler von Farbwandel: Bereits 2013 haben sie die Haltestelle Bismarckplatz verschönert, um auch dort den Graffitis zu trotzen – dort ist der Plan aufgegangen. Und bereits während ihrer Arbeiten haben die Fassadenkünstler begeistertes Feedback erhalten von den Menschen vor Ort. Die Umgestaltung kam sehr gut an. Am Viehofer Platz schützt zusätzlich ein Zweikomponentenlack das Kunstwerk aus Acrylfarbe und Sprühlack. Durch diese Schutzschicht können Verschmutzungen und Graffitis leichter entfernt werden. 

Wiedererkennungswert

Ob weitere Haltestellen eine ähnliche Umgestaltung bekommen, ist noch offen. Jedes Projekt ist ein Prototyp. Unser Credo ist, dass nicht alle Bahnhöfe gleich gestaltet sind, damit unsere Fahrgäste auf den ersten Blick erkennen, an welcher Haltestelle sie gerade sind. Wenn sich wieder Gestaltungsmöglichkeiten ergeben, setzen wir gerne weitere Projekte um. Den U-Bahnhof Viehofer Platz erkennt man nun wirklich leicht – so schön hell und freundlich wie der Zugang nun aussieht. 

Kaum wiederzuerkennen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sylvia Neumann

09.11.2022