Europäische Mobilitätswoche vom 16. bis 22.09. – die Ruhrbahn macht mit!

 

Die Ruhrbahn ist ein alter Hase

Die Europäische Mobilitätswoche (EMW) findet jedes Jahr vom 16. bis 22. September statt – in vielen Städten Europas, aber nur in rund dreißig deutschen Städten und Gemeinden. In diesem Jahr ist erstmalig auch Essen dabei – und die Ruhrbahn als ihr Projektpartner. Das Thema der EMW ist nachhaltige Mobilität. Und dazu gehört selbstverständlich auch Sharing und eben da ist die Ruhrbahn ein alter Hase, hat sie doch seinerzeit Pionierarbeit geleistet: Ihre Fahrgäste teilen sich Busse und Bahnen schon seit über einem Jahrhundert!

Das umfangreiche Programm der EMW kann sich sehen lassen, über 40 Partner und Veranstalter machen mit – das Programmheftchen dazu umfasst rund 60 Seiten. Die Ruhrbahn ist mit weit über einem Dutzend Veranstaltungen dabei:

 

Einige Veranstaltungen sind bereits echte Klassiker (oder zumindest auf dem Weg dorthin): Zum Beispiel „Titel on Tour“, die Lesung auf der KulturLinie 107. Sie ist jetzt schon ausgebucht. Oder die Wanderung auf der NaturLinie 105 am 19. September mit Klaus Falke, dem Initiator und Gestalter der NaturLinie. (Hier sind noch Plätze frei.) Für Senioren gibt es ein Bus-Sicherheitstraining. Für Technik-Begeisterte eine Führung durch die Leitstelle – die Herzkammer des ÖPNV sieht man nicht alle Tage … Wiederholungen lieben ja die ganz Kleinen: Deshalb wird das Musical „Martha, die kleine Straßenbahn“ für Kinder im Vorschulalter gleich zweimal aufgeführt – am Freitag, den 22. September, im Grugapark.

Tag der offenen Tür in der Lehrwerkstatt: Ausbildungsberufe ausprobieren

 

Eine weitere Veranstaltung aber ist so nachhaltig wie kaum eine andere: der Tag der offenen Tür am 18. September in der Lehrwerkstatt der Ruhrbahn. Denn wer sich mit Nachhaltigkeit beschäftigt, hat immer auch den Nachwuchs im Sinn. Der Tag der offenen Tür ist für Jugendliche ab 14 Jahren (und ihre Eltern) gedacht. Sie können hier in viele Ausbildungsberufe schnuppern und sich handwerklich ausprobieren, denn die Ruhrbahn bildet nicht nur Fahrerinnen und Fahrer aus, wie viele meinen, sondern u.a. auch Mechatroniker, Elektroniker oder Industriemechaniker – und das in sehr guter Qualität: Nicht selten werden die Azubis der Ruhrbahn als Innungsbeste ausgezeichnet.

Alle Details dazu (für manche Veranstaltungen muss man sich anmelden) sowie sämtliche Programmpunkte – auch der übrigen Veranstalter – finden Sie online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Manuela Raudasch

Manuela Raudasch

12.09.2017