Aus Liebe zur Biene – Ruhrbahn begrünt Gleisschleifen

Die Schleifen in Bergeborbeck und Frintrop blühen in bunten Farben – das macht Gerd Weiß glücklich. Er ist der Mann mit dem grünen Daumen bei der Ruhrbahn. Im September letzten Jahres hat er die speziell ausgewählten und bienenfreundlichen Wildblumensorten ausgesät.

Bergeborbeck – Lösung für gut befunden

Auf ca. 3.000 Quadratmetern blühen die Wildblumen in der Schleife Bergeborbeck.

Das Konzept zur Schleifenbegrünung ist kein Neues. Bereits im Juni 2018 wurde den Bürger*innen in Bergeborbeck diese Idee vor Ort vorgestellt und fand begeisterte Zustimmung. Da die Schleife noch an einigen Stellen für die Citybahn umgebaut werden muss, konnte das geplante Gesamtkonzept noch nicht vollständig umgesetzt werden. „Wir haben deswegen an einer kleinen Lösung gearbeitet, die auch gut gelungen ist. Ich habe schon mehrfach direkt vor Ort positives Feedback erhalten“, freut sich Gerd Weiß. Also nun die Füße hochlegen? Nein! Denn die geplanten Sommerlinden und die blühenden Sträucher werden nach dem Umbau der Schleife noch gepflanzt.

Bitte nicht anfassen, nur gucken!

Auch die Schleife in Frintrop blüht in bunten Farben. Vor allem das kräftige Rot des Klatschmohns sticht ins Auge. Foto: Rainer W. Seck

Die wilden Blumenwiesen in Bergeborbeck und Frintrop schaffen nicht nur wichtige Lebensräume für Bienen und Insekten, sondern sind auch für die Anwohner*innen hübsch anzusehen. Die schönen Blumenwiesen dürfen die Anwohner*innen zwar betrachten, aber nicht betreten, denn die Schleifen sind weiterhin Betriebsgelände der Ruhrbahn.

Wilde Blumenwiese – keine Arbeit?

Auch Wildblumen brauchen etwas Pflege. Ihnen genügt zwar eine dünne und nährstoffarme Schicht Mutterboden, aber auch sie werden im Frühjahr geschnitten, um unerwünschte Wildwüchse zu verhindern. Ganz so wild darf es dann nämlich nicht sein! Im Herbst werden die Wiesen komplett heruntergeschnitten und verbleiben für ca. 10 bis 14 Tage auf dem Boden. Die noch am Schnittgut haftenden Samenkapseln brechen auf und verteilen sich auf dem Boden, sodass im folgenden Frühjahr eine neue Blütenpracht entstehen kann.

„Visionen habe ich genug!“

Die Gleisschleifen der Ruhrbahn bieten Potenzial, um große Flächen als Blumenwiesen herzurichten. Auf die Begrünung der Schleifen in Bergeborbeck und Frintrop sollen noch weitere folgen. Denn Gerd Weiß hat noch viele andere Ideen für kleine grüne Oasen in den grauen Gleisschleifen.

Aus Grau wird Grün – in der Gleisschleife in Bergeborbeck blüht nun eine bunte Blumenwiese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Carolin Weidner

29.06.2021